Wenn einer eine Reise tut ….

am

dann kann er was erzählen. Ja kann ich und die Definition „einer“ stimmt auch. Zum 1.Mal bin ich ganz allein auf Entdeckungsreise. Sarah ist mit Freunden daheim geblieben. Budapest interessiert sie nicht wirklich. Ok, mich schon. Also muss ich allein los. In Österreich bin ich das ja gewohnt, dass mein Knipser und ich wahre Entdeckungsreisen erleben. Aber Ausland? Nein… und dann noch dazu Ausland Ausland, so sprachentechnisch eine echte Herausforderung. Wobei ich sagen muss, die Menschen hier sind wahnsinnig freundlich und bemüht und sie kommen dir echt entgegen. Hände, Füße, Englisch, Deutsch … köszönöm ^^

Der Beginn der Reise war ja schon etwas abenteuerlich. Im Bus bin ich draufgekommen dass ich im Reisenotfallsbörsl die Jahreskarte vergessen hab. Prompt war natürlich in der U4 eine Kontrolle :O Gut, anhand des Ausweises können sie ja hoffentlich sehen dass ich Jahreskartenbesitzer bin. Dann kauf ich mir am Bahnhof einen eh heillos überteuerten Starbucks Kaffee. Nehm den Deckel runter damit er schneller auskühlt. Endeffekt war der dass ich den Becher nur kurz auf den Koffer gestellt habe, der runtergepurzelt ist, mein Koffer voll die Kaffeedusche bekommen hat und am Boden eine Megalacke war. Security, Reinigungsdienst, gelber “ Achtung rutschig“ Aufsteller rund um mich. Serwas Kaiser 😀 Die Bahnfahrt war billig und nett, ebenso wie die Weiterreise zu meinem Hotel. Wie immer hab ich mir ein wirklich schönes ausgesucht. Die Lage ist perfekt, ebenso das Zimmer, das Personal ist extrem freundlich und das Essen im Lokal Bombe. Am Nachmittag bin ich also per pedes losgezogen um mal ein bissl was zu entdecken. 17955 Schritte hab ich heute absolviert und wunderschöne Entdeckungen gemacht. Ich lad euch noch ein paar Pics hoch. Gsichtsbiachl und Instagram sind ja schon ein bissl vorgewarnt 😛 Ich freu mich auf die nächsten Tage – Budapest ist schon in den ersten Stunden eine wahre Offenbarung. Freundliche Menschen, tolle Lokale, Sehenswürdigkeiten en masse, entzückende Geschäfte. Bis morgen meine Lieben – Instagram User sind halt immer früher dran und ich freu mich über jedes Like und jeden Follower 🙂

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. O. sagt:

    Ich liebe es, Biene, wie du schreibst.
    Tolle Tage in Buda und in Pest wünsche ich dir 😘😘😘

    Gefällt 2 Personen

  2. Karina Moebius sagt:

    Und ich liebe jene Fotos ganz besonders, in denen du die kleinen, liebenswerten Dinge einfängst. Ich wünsche dir einen ganz tollen Tag und bin gespannt, was noch kommt!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s