Der eigene Rucksack

am

scheint immer der schwerste von allen zu sein….

Es ist Samstag nachmittag, ich sitze und schaue eine meiner Lieblingsserien. In Englisch, anders war diese nicht verfügbar. Aber im Gegensatz zu anderen Produktionen sprechen die Schauspieler keinen genuschelten Slang. Sehr angenehm und leicht verständlich. Angenehm und leicht verständlich ist auch der Input den ich von aussen bekomme was das Thema Freundschaft betrifft. Und ich lerne . Und auch wenn man meint ich jammere auf hohem Niveau und Schicksalsschläge im Umkreis zu spüren sind, mein Rucksack ständig allein gelassen zu sein mit allen Entscheidungen, Alltagsaufgaben, körperlichen und seelischen Blessuren macht meinen Rucksack sehr schwer. Sicher untragbar für andere was Dauer und Gewicht betrifft. Ich lasse mir auch nichts mehr aufbürden, wenn dann werde ich Ballast los. Ich lebe ganz gut damit. Zumindest die letzen Tage. Ebenso bin ich zufrieden was meinen wachsenden Fitnesslevel betrifft. Die körperlichen Veränderungen mögen für andere noch nicht so sichtbar sein, aber für mich at sich enorm was bewegt. Ich fühle mich besser und die neuen Übungen gelingen besser. Es ist wie ein Gradmesser für alles.

Ich freue mich auch weitere Follower auf Instagram zu haben. Wollte heute schon fast aufs Bloggerfestival gehen und Workshops besuchen die dir mehr Reichweite und Liker bescheren. Aber ich werde es auch aus eigener Kraft schaffen, mich weiterhin nicht verbiegen und mit kleinem, stetigen Wachstum glücklich sein.

Ich zeige euch noch ein paar meiner letzten Bilder, ich post ja nur mehr auf instagram ^^

Ein schönes Wochenende noch meine Lieben 🙂 Ab nächster Woche poste ich wieder braver 😉

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Karina Moebius sagt:

    Wie immer sind da ganz tolle Fotos dabei. Ich kann dir nicht sagen, ob sie „gut“ sind, oder nicht. Aber sie sprechen mich an, sie berühren etwas in mir. Und das ist es, worauf es mir ankommt. Ich freue mich auf mehr! Lieben Gruß und dir noch ein schönes Restwochenende! ❤

    1. fraufini sagt:

      Danke Karina 🙂

Kommentar verfassen