angekommen?

Also, seid ihr im neuen Jahr angekommen? Schreibt ihr schon brav einen 8er statt sieben zum Schluss? Leben eure Neujahrsvorsätze noch oder mussten sie eines qualvollen Todes sterben ^^

Ich bin gut angekommen, meine Rauhnachtsrituale zeigen erste Auswirkungen und auch mein Fitnessdasein lebt dank meiner Trainerin <3 . Auch wenn die erste Woche im neuen Jahr alles andere als ein Spaziergang war – rein gesundheitlich ( Hormone ) Aber ich habe nun bereits 4 Stunden Training und noch gesündere Ernährung hinter mir. Ich kann euch sagen dass trotz meiner gesundheitlichen vorübergehenden Unpässlichkeit das Lebens- und Körpergefühl 1000x besser ist. Ich fühl mich nicht nur gut, ich bin leistungsfähiger, hab weniger Michelinmänchen-Rollen im Pyjama ( und auch sonst 😀 ) und geniesse das Leben. Meine Haltung verbessert sich und heute hatte ich den wohl erhebensten Moment des heurigen Jahres. Ich habe zum Spazieren  meine Lieblings-Wanderhose angezogen. frisch aus dem Trockner – normalerweise habe ich bei jedem Beugen, Sitzen den Knopf gesprengt und sie saß doch etwas stramm an den Schenkeln. Heute – mühelos rein, kein Zwicken, kein Sprengen, egal welche Bewegung … ich bin sooooo happy und es bestätigt mich fast mühelos am richtigen Weg zu sein. Ich gewinne so viel Spaß an Bewegung, auch wenn sich meine Muskeln ab und an fragen was das soll und ob das notwendig ist. Die 10 km heute hab ich mit links weggesteckt und hätte noch mal 10 draufpacken können. Aber ich muss mich steigern und mag morgen 15 gehen. Und ich verzichte in Wahrheit auf nix, vielleicht auf Zucker. Zudem ess ich mehr als vorher. Und mein Geniesser-Gen lass ich mir nicht nehmen und trink auch meinen Wein. Wurde im übrigen gleich gestern angesprochen beim Eishockey Match. Die HardcoreFans sind ja immer an der selben Stelle zu finden. So auch hinter „unseren“ Plätzen. Und das hat mir Eishockey bisher auch so nett gestaltet. Man begrüsst sich und plaudert. Ich wurde beim 2. Mal sehen mit Silvesterglücksbringern beschenkt und mein Wohlbefinden/Muskelkater wurde hinterfragt. Man nimmt Anteil und das ist schön. Wirklich liebenswürdige Menschen mit Charakter und Stil. Eishockey wird weiterleben.

Genau wie Sport in meinem Leben, ich gewinne Lust am Krafttraining und am Wohlfühlen 🙂 Und jetzt zeig ich euch noch ein paar Pics von meinem Vormittagswalk. Der war im übrigen wieder mal spannend ( wie nahezu alles in meinem Leben ) Es ist interessant Menschen und Umgebung zu beobachten und zu interagieren. Grüßen ist vor allem für Frauen in Begleitung von Männern schwierig, auch die dürfen fast keiner alleingehenden Frau zurückdanken. Witzig sind wie immer Hundebesitzer und Männergruppen – da hörst du vom Bariton bis zum Bass alles an „Guten Morgen“ „Grüß Sie“ und „Hallo“… ebenso waren heute wieder die einzelnen Abschnitte des Waldes interessant die ich so und so am liebsten allein begehe. An manchen Strecken hast du das Gefühl dass alle Bäume wie kichernde Mädchen beieinander stehen. Schön und jung und dann wieder kommen Abschnitte die einem fast Respekt und Angst einflössen. Weil Bäume wie Krieger oder andere Wesen ihr Revier verteidigen, alles ist undurchdringbar und spitz. Zudem habe ich Vögel mit Nüssen gefüttert und beobachtet 🙂 Und da geht meine Phantasie wieder die schönen Irrwege und es sind Momente die ich immer wieder abrufen kann. Was an der Stelle vielleicht dazupasst – Erinnerungen! Woran erinnert man sich bei Menschen ? Hab diese Woche ein sehr berührendes Stück in der Josefstadt gesehen “ Sieben Sekunden Ewigkeit “

So, mein Kopfkino mit der richtigen Musik im HIntergrund  lebt nochmal in den heutigen Bildern auf… vielleicht kann ich euch animieren – bis morgen am „Dreikönigstag“

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Brigitte Vogl sagt:

    Ach Fini…..wundervolle Aufnahmen…Kopfkino vom Feinsten!!!

    1. fraufini sagt:

      Dankeschön 🙂

Kommentar verfassen