Jännerblues

am

Guten Morgen. Na, gut gerutscht? Kater gezähmt? Habt ihr heute früh schon auf euren Kontostand geschaut und seid ebenso wie ich augenblicklich munter? Ich schon. Unsummen an Versicherung sind da abgebucht. Ich hab die Umstellung auf jährliche Zahlung noch nicht so verinnerlicht. Erstmals seit 30 Jahren hab ich das geändert, aus Kostenersparnis und weil ich ja quasi grad kein „richtiges Einkommen“ habe. Dieses Jahr ist ja alles auf den Kopf gestellt. Es wird jedenfalls ein seeeeeeehr reduziertes Jahr. Alles small Budget. Eingekauft wird nur nach Plan, Gewand und Schuhe wenn dann reduziert oder überhaupt second Hand, Ausflug, Urlaub wenn nur günstigst. Mal sehen was Frau alles aus so einem Minibörserl Jahr machen kann. Ich bin ja wie schon oft besprochen kein Luxustyp. Ich brauch keine Designermöbel oder -Kleidung oder teure Kosmetik, ich brauch ebenso kein tolles Auto. Was ich mir gönne ist gute Qualität bei Lebensmitteln und Kultur.

Also, ab heute geht’s los das Jahr des roten Sparstifts. Wär doch gelacht wenn da nicht das Maximum an Spaß und Zufriedenheit drin wär.Ich werde berichten. Ausserdem bin ich ja jetzt schon die Schnäppchenqueen mit Tipps zu Top-Dienstleistungen um wenig Geld, 2018 ist quasi „Perfektionsstunde“

An die Arbeit, Prospekte studiere und Pläne machen. Dann heisst´s Christbaum abräumen. Er steht zwar da wie ein trauriger Ritter riecht aber noch immer gut und hat in den letzten 2 1/2 Wochen vielleicht 10 Nadeln verloren. Jetzt darf er Frischluft schnuppern auf der Terrasse für die nächsten paar Wochen und mir beim Sparen zusehen.

money

 

Kommentar verfassen