29.10. daham is daham

am

so, ich roll nun das Feld von hinten auf und hantel mich nach vorn zum letzten Schnittpunkt. Wir sind nun Gott sei Dank wohlbehalten wieder in Wien gelandet. Der Sturm scheint recht heftig gewesen zu sein was man an Videos und Zeitungsberichten erkennen kann. Meine Terrassenmöbeln liegen auch ein wenig unorthodox über die Terrasse verteilt.

Aber von Beginn. Der Tag ist bereits laaaaang. Ich bin auch zu faul um nachzurechnen. Aber wir sind quasi gestern in San Francisco gestartet und haben den letzten Tag hauptsächlich am Fishermans Wharf verbracht. Ich liebe es ja nur zu sitzen und dem Treiben zuzusehen, zu beobachten.Das Hotel hat beim auschecken sehr kulant auf meine schon während der Woche geübte Kritik bzw Beschwerde reagiert und mir knapp 600 Dollar nachgelassen. Auch was bei einem Gesamthotelpreis von ca 3000 ^^.

Vorgestern Nacht schon hat man gemerkt dass das Wetter in San Francisco umschlägt. Dicker Nebel, kalter Wind und nicht mehr so viel Sonne wie die vergangenen Tage. Alcatraz und die Golden Gate Bridge waren manchmal gar nicht zu sehen. Das erklärt auch das hohe Aufkommen an Schiffshörnern bei Tag und Nacht.  Am Weg zum Flughafen ( der im übrigsten dem JFK von NY ebenbürtig ist was Angebot an Geschäften und Kulinarik betrifft ) war teilweise echt zäher Nebel beim Fahren. Der Rückflug nach München mit Lufthansa sehr angenehm. Ich hatte einen netten, plauderbaren Sitznachbarn aus Regensburg und das sonstige Publikum war auch ok. Bis auf den sorglosen Umgang mit den Toiletten. Das versteh ich nicht, egal ob in der Luft und am Boden. Das muss doch nicht sein dass ich einen Schweinestall hinterlass.

Der Anschlussflug nach Wien war dann eher ein Geruchserlebnis der anderen Art. Liebe Männer, wenn ich mich ohne viel zu tun als Häuptling Käsefuß im Fasching verkleiden kann, dann bitte zieht doch atmungsaktive Socken und Schuhe an, es ist zusätzlich zum Testosteronausstoß „Eau de Moschus“ net leiwand … Beeindruckt irgendwie anders, wär das am langen Flug passiert hätt ich mich alkoholisch vernichten müssen um schlafen zu können und um dem Nasentango fernzubleiben. So, schau ma ob ich noch ein paar Fotos hochlade oder mich doch in die Waagrechte begebe und morgen weitermache. Ich sag mal vorsichtshalber „Gute Nacht“

DSC_1017

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Brigitte sagt:

    Boahhhhh……..😮

Kommentar verfassen