amsterdam … der rückblick

am

leider sind die 4 tage amsterdam wie im flug vergangen. ich war ja letztmalig vor über 30 jahren hier und meine erinnerung an den damaligen aufenthalt sind ein grauslicher matjes durch ein fass lebertran gezogen und verspeist im negativen und mein damals erworbenes und sehr hippes palästinensertuch in schwarz/weiß im positiven ( gestunken hat das ähnlich wie der fisch. aber es war megamodern )

ich bin echt begeistert von der freundlichkeit und gelassenheit der holländer – ich müsste einen langzeitaufenthalt buchen um ein wenig vom laissez-faire einzuatmen ( nein, kein joint )  und anzunehmen… was auf der anderen seite empfindlich durch das dasein als fußgänger beeinträchtigt wäre. bist du doch als solcher auf der rue de la gack unterwegs und eindeutig das letzte glied der kette :O ich bin erstaunt dass nicht ununterbrochen unfälle passieren und war erstaunt über das durcheinander von mopeds und fahrrädern oder sonstiger gefährt aller art am radweg. und alles ohne helm, ob groß oder klein…

als wirklich empfehlenswert möchte ich unser hotel hervorheben. ein skuriller mix an interieur, höchste stufe an freundlichkeit sowie äußester sauberkeit. nebenbei gute lage. exzellenter service und hervorragende qualität beim essen. schaut mal auf die hp https://www.hoteldehallen.com/en

ansonsten findet das herz in amsterdam alles was es braucht – von guter küche über bildung, shopping erlebnissen bis hin zur liebe ^^… also zumindest für männer :D. für frauen ist es aber auch recht interessant durchs rotlichtviertel zu wandern, eine sehr spezielle atmosphäre die durch den duft von frischen wiesengründen und den auswüchsen selbiger zu einem erlebnis der extraklasse wird 😉

schöne eindrücke nehm ich mit und werde im herbst nochmal kommen …. das ist mal fix !!!

nun sitze ich in der businesslounge des flughafens und stelle fest dass südafrikanische und kalifornische weine mir samt ihren tollen bewertungen am arsch vorbei gehen. alles nix gegen an gscheiten veltliner ! so, gleich gehts zuum boarding – we fly for your smile … eh … mein grinser gilt doch schon wieder der nächsten urlaubsplanung. nirgendwo fühl ich mich freier und leichter ( hüstl ) als daheim … obwohl es dort schön ist, keine frage ….

wünsche, anregungen für kommende reisen erbeten. ich hoffe die bilder haben euch gefallen – morgen mach ich ein gsichtsbiachl-album für die die den blog nicht mögen 😛

 

schönen abend leute, ich freu mich dann noch auf meinen kiloweis geshoppten käse samt chutne und bombay saphire *peace* … und ab juni gehts dann los mit der challenge “ fresst meinen sternenstaub ihr schweinehunde “ …. do wirds wos geben 😀

Kommentar verfassen