betäuben…erklären…durchtauchen

am

ich bin noch immer im erdloch … und fühle mich wie der hase aus „alice im wunderland“ … gehetzt… mein herz rast, mein körper schmerzt, mein kopf ist blutleer – ich schlafe maximal 2 stunden pro nacht … die nur in 15 minuten einheiten wenn überhaupt. ich bin wieder an dem punkt an dem ich versuche dem kontrollverlust, also auch dem schlaf zu entgehen. ich bin getrieben und in erklärungsnot. jemandem der das nicht erlebt hat und das als psychospinnerei abtut zu erklären was in einem vorgeht ist schwierig. ich bin wieder an dem punkt, an dem ich ins auto steigen möcht und einfach losfahren – ohne ende, ohne ziel, ohne sinn… einfach weg. tagsüber betäube ich mich um wenigstens eine halbe stunde fernsehschlaf zu haben . was ich sehe kann ich nicht sagen … alles plätschert an mir vorbei … auch das leben wie es scheint…und ich bin zusätzlich unglücklich tage so verstreichen zu lassen,.

ich bin auf der suche nach entspannung, erholung. nach etwas das mich festhält und mir zuflüstert „alles wird gut“… denn das dran glauben fällt mir mit jeder attacke schwerer. ich hab heut auch ( schweren herzens ) in einer sozialen medien gruppe gepostet . auch in dem wissen mich noch transparenter zu  machen als ich bin. ich hab keine scheu davor. was man herausfinden will wird man und man kommt auf alles wenn man es drauf anlegt. der animo ist dass ich vielleicht auch jemandem helfen kann der in ähnlicher lage ist und wie ich nicht ein noch aus weiss. aber die zuwendung und hilfestellungen die mir hier geboten werden überwiegt jegliches ungute gefühl. ich bin dankbar und sondiere nun therapieangebote etc.

heute kommen aber ganz viele alte dinge hoch … durch erklärungsnotstände und – versuche … ich habs seit der kindheit … nach aussen der clown, innen sehr schwer und melancholisch. immer schon ein trauriger grundzug. nein, an die kritiker und hasser … es ist weder peinlich noch ungut sich zu outen dass man depressionen hat …

vielleicht ist der tag morgen dunkelbunt und der grau schwarze regenbogen geht in eine nuance des hellgrau über… und ich kann den kreislauf der depression „betäuben.erklären.durchtauchen“ irgendwie durchbrechen und den ansatz eines ufers sehen.

 

Kommentar verfassen