ringelpietz mit dr. house, die drogen und der todesstern

… seit letzter woche habe ich den eindruck einem giftgasähnlichem anschlag ausgesetzt zu sein oder um es anders zu nennen – die pollensaison ist da.  dieses pic steht sinnbildlich für meinen momentanen zustand Ähnliches Foto

dienstag und mittwoch war schon von seltsamen spiegelbildern geprägt die augen wurden stechend klein, die haut drum herum (um ja den blick darauf zu lenken) aufgeplustert, rot und schrumpelig. tres chic wenn man die letzten tage im kundenverkehr eines unternehmens verbringt und hofft dass einen die kundschaft dort in guter erinnerung behält. taschentuchbox, salbe und tropfen haben die leut extrem verunsichert und glauben lassen ich hätte zumindest die krätze. panikartig habe sie mir entweder geld und zahlscheine über die budl geworfen oder die karte in der angst vor ansteckung vor die getrübte linse gehalten. ja kein kontakt, keine fragen, kein atmen um viren und bakterien abzubekommen.

freitag ist die lage dann endgültig eskaliert. der morgendliche blick in den spiegel hat mich reflexartig meinen siegergürtel und lorbeerkranz suchen lassen um den ruhm des nächtlich gewonnenen boxkampfs beim kaffee zu geniessen. aber die suche blieb erfolglos, auch die in den medien in der u.a. hätte stehen können „klitschko in der 1.runde besiegt“ „drama um boxstar “ – ich sah aus wie nach dem „lets get ready to rumble“ spruch, nur ohne hauptakt. was tun…mal in die arbeit – damit sie es auch ja glauben. fotos gemacht ( wer weiss – vielleicht als vorlage für ein neues hollwood monster oder halloween ) und dann den hautarzt des vertrauens kontaktiert der mich sofort ins spital zitiert hat. das schöne ist dass du sogar in dieser lage noch was positives bewirken kannst. die menschen die schon in der ambulanz hocken kommen sich gar nicht mehr so enstellt und schirch vor wenn princess fini von links die bühne betritt.

schilderung der symptome und zeigen des unheils haben mir schon wie vor einigen jahren eine dosis kortison intravenös und 2 infusionen beschert. diesmal war ich etwas gelassener was durch unssachgemäßes  handeln ausgelöste embolien und anaphylaktischemm schock am spitalsgang betrifft. alles gut … ohmmmm…. ich mache wie mein arzt meint den sitzbär, soll mich in geduld üben und werde wieder aufgerufen. tabletten, 2 verschiedene salben mit dem spatel auf rechtem und linken auge um die bessere pharmazie gewinnen zu lassen und ein rezept später bin ich am nachhauseweg. das erste richtig schöne wochenende, pläne en masse und ich sitz daheim….wtf.

tja, sonntag kam dann noch ein richtig geiler ausschlag dazu – von hinter den ohren bis über hals und dekollette bis zu den armbeugen extrem schmerzend und juckend. onkel googel und herr netdoktor verraten mir dann natürlich in schwachen stunden was mir wirklich fehlt .man wollte ja nur dass ich mit der pollendiagnose noch ein paar schöne tage verbringe einschliesslich gestrigem geburtstag.

also heute wieder den arzt per whats app angefunkt ( love that ) und wieder ab ins spital. die schwestern freuen sich ( mich nochmal zu sehen – hat man doch das schlimmste bereits gewusst und befürchtet )ich werde aufgerufen , ein junger arzt sitzt bei meinem und sie disktutieren gerade über eine gewebsprobe. dann schauen sie mich an – mein auftritt, gleich ist es soweit – sie werden meine ergoogelte diagnose schlüssig finden, mir auch einen weissen mantel reichen und sagen “ frau dr. house , endlich sind sie da um den laden aufzuräumen “  aber … nein, bittere enttäuschung, großaufnahme gesicht, dramatische musik. “ wir steigen auf andere tabletten um, noch eine infusion, nochmal  kortison intravenös. “ was haben sie denn heute schon genommen?“ … ein xyzall, 2 fenistil, eine kalziumbrause, ein magnofit ultra, ein vitamin k2. „man kann ihnen zumindest nicht vorwerfen nix zu tun – des googeln lass ma aber bitte “ – den spruch und das verbot kenn ich. “ nach welcher infusion wars denn freitag besser? “ – weiß ich net, war immer orsch… “ gut, dann probieren wir die vorm 2. orsch “ 😀 … ärztelachen, er ist ein lustiger – immer. ich komm zum jungen assistenzarzt, er bittet mich auf die liege und wir plaudern( ich hoffe trotzdem er hat seine skills noch drauf und jagt mir keine luftblase in die vene :O ). jö  heut hab ich unterhaltung anstatt mitleidige blicke am gang… aber leider ..ausse gehts und dort den drogencocktail genossen.

mit neuen viagrablauen ( die forb kenn i ausm netz … ) minitabs und einer wiederbestellung bin ich von dannen gezogen. ich passe mich meiner umgebung daheim an und schnarche mit meinen 2 fellnasen um die wette. der auftrag literweise wasser zu trinken um auszuschwemmen gelingt mehr schlecht als recht — vor allem wegen des schlafpensums… vielleicht frag ich morgen mal nach inkontinenzware … als goodie obendrauf ….

to be continued… 😉

 

edit: mein arzt hat aufgrund meiner „schluck“freudigkeit gemeint, ich kann das neue schachterl drogen auch auf einmal nehmen,, selbst der versuch bei mäuse war erfolglos. wegen eines möglich bevorstehenden todes muss er mich so und so entttäuschen. ich soll nur ´wenn ichs ganz nehm, also inkl schachterl und beipacktext genug wasser nachtrinken 😀

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Brigitte sagt:

    Omg……dachte ich kenne schon eine Menge Horrorgeschichten! Aber ich sehe, du kannst sie toppen! Richtig fies dieses Pollenpack…..wo du dich doch gesund ernährst und so gerne in der freien Natur bist, um wundervolle Augenblicke festzuhalten! Dein Galgenhumor ist köstlich…..verleiht er doch deinen Horrorerlebnissen eine lustige Komponente! Da die Medizin in diesen Fällen immer noch vollkommen im Dunkeln tappt, was kann ich dir da wünschen?! Ich werde versuchen dein Leiden auf irgend einen meiner schlimmsten Feinde gedanklich zu transferieren!! Was meinst?! Ciao Brigitte

Kommentar verfassen