das chamäleon, die smarties, das körpergefühl und die schulbank

die vergangene woche hat mein leben grundlegend auf den kopf gestellt – ich fühle mich wie in einer dauergeschüttelten schneekugel die ein chamäleon beherbergt und statt flocken regnet es smarties … man/ich versucht sich anzupassen und hat seine regenbogenmomente auf der einen und chaos pur auf der anderen seite.

ich bin arbeitstechnisch von einer klippe ins offene meer gestoßen worden. die abläufe sind anders, die räumlichkeiten sowieso. ich habe nun ein persönliches fach mit laptop, telefon und „pizzabag“ – darin trage ich meine persönlichen dinge die ich tagsüber brauchen könnte oft im stundentakt von platz zu platz. ich melde mich in einem system an und muss gleichzeitig ein anderes schließen, das telefon anmelden oder in den ringruf leiten, abwesenheitsassistenten setzen oder nicht und vergebe tickets… alles (wo)anders, alles neu.. es ist spooky und strange und seltsam und und und.

was wie immer bei mir perfekt funzt ist die zwischenmenschliche ebene. ich habe den draht zu ehemaligen kollegen gleichermassen wie zu den neuen. eine der neuen eröffnet mir gerade neue bewusstseinsebenen, wir diskutieren über meine schlimmsten ängste die sie mir fast ganz simpel durch ihre erfahrungen nehmen ( wird) – und gerade erst heute mittag die halbe stunde war intensiver als 10 stunden therapie.ich hab total spannnende, witzige neue menschen um mich und das hält mich bei meinem countdown aufrecht…und irgendwie schliessen sich kreise. erfahrungen die ich gemacht habe bekommen sinn, das puzzle fügt sich … neue mosaiksteine und die erfahrung dass keine begegnung umsonst ist – egal ob positiv oder negativ.

ich arbeite seit dieser woche auch an meinem körpergefühl –  das wird natürlich ein neuer blogbeitrag weil witzig und spannend. ich versuche den rat lieber menschen zu beherzigen und weiterzukommen… winke zu j.

aber an diesem freitag kann ich sagen ich bin erschöpft von dieser woche.  was andere in seminaren beigebracht bekommen muss ich von einem auf den anderen tag leben “ friss vogel oder stirb“ ich hab nun rotwein, köstlichen aus meiner vinothek mit dem hinweis an besorgte freundinnen. alle kritischen nummern sind gelöscht und die arschlöcher schnee von gestern … der der  nicht mehr in meiner kugel für wirbel sorgt. jetzt sind es smarties … bunt… die mir einiges abverlangen ,mich aber belohnen <3

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. so-, sagt:

    Treffend wie immer lg so-m

Kommentar verfassen