das chamäleon, die smarties, das körpergefühl und die schulbank

die vergangene woche hat mein leben grundlegend auf den kopf gestellt – ich fühle mich wie in einer dauergeschüttelten schneekugel die ein chamäleon beherbergt und statt flocken regnet es smarties … man/ich versucht sich anzupassen und hat seine regenbogenmomente auf der einen und chaos pur auf der anderen seite. ich bin arbeitstechnisch von einer klippe…

mens sana in corpore sanitär oder so

gut, ein hinweis dass ich nach getanem rituellen kochen gleich duschen gehe. andererseits eine erklärung dass ich zwider bin weil ich heute binnen 6 u-bahn stationen eine fieberblase bekommen habe. der stress schafft mich momentan. alles ist wirr und ungeordnet und und und …so auch dieser blogbeitrag. meine zeit in sievering ist beendet. die letzten…

valentin … schau oba…

so. tag 1 von 3 absolviert. a wengl rotwein aus der 2. flasche ist noch zum vernichten da. selbiges tue ich jetzt und bevor ein aufschrei startet “ nehmts ihr das handy weg … “ möchte ich gleich berichten dass ich sämtliche kritische nummern entfernt habe. niemand mehr in meinen listen den ich anschmachten oder…

3….2….1….

ich kann momentan in vielerlei hinsicht den countdown starten …. noch 3 arbeitstage in der jetzigen filiale… noch ca 10 wochen plus überhaupt an meinem seit 30 jahre gewohnten arbeitsplatz…. noch ca 10 dag körpergewicht bis zum plusplus size model deluxe. ich habe teenie/alleinerzieher/singlestress . deswegen müssen ersatzbefriedigungen in jeglicher hinsicht her. schokolade, rotwein, essen….