houston, wir haben ein problem…

was in der letzten woche mit meinem körper passiert ist der fleischgewordene alptraum. ich habe das gefühl der lebendig gewordene zeitraffer samt zu beobachtendem hefeteig in der schüssel zu sein. alle bemühungen weniger zu naschen und mich gesünder zu ernähren bringen mich nur ein stück näher zum ideal des weiblichen buddhas. man spürt förmlich wie sich die röllchen zu walzen verformen, alles spannt und zwickt und man als konsequenz panisch alle spiegel meidet.

helfen tut dies nur bis zum zufälligen treffen mit einer freundin die heute früh gemeint hat “ serwas, bumm du hast zugenommen – wie gehts dir denn?“ … danke der nachfrage, ich möchte aus lauter verzweiflung eigentlich hier nur vom blitz getroffen werden bzw warte ich auf das loch im boden um es heillos zu verstopfen.

so, nun sitze ich weinerlich auf der couch und rätsle wie es weitergehen soll, folgende möglichkeiten habe ich bis halbwegs durchdacht:

yoga lernen und dies als essensersatz praktizieren

drauf scheissen und mich freuen im übergrößenhandel die ersten paar möglichkeiten der größen wählen zu können

als zzzzz promi mich für ein jahr im dschungelcamp einquartieren und allein jedes mal beim überqueren der hängebrücke ein halbes kilo substanz auskotzen

verzweifeln

gegen eine kamelherde eintauschen lassen und den kaftan zelebrieren

ab morgen jeden tag mindestens 3 stunden sport zu machen

alles noch ausbaufähig … fakt ist ich habe ein riesenhäferl tee vor mir stehen dass sich heute auf wundersame weise nicht leeren lässt weil mein tränenfluss immer für nachschub sorgt.

 

oid …. und blad … werden ist die challenge meines lebens … ungeahnte weiten meiner neu zu erwerbenden gummizughosen werden dies bestätigen.seufz und doppelseufz…

Bildergebnis für zunehmen comic

 

Kommentar verfassen