f(r)eiertag

am

hurra … diese woche habe ich sogar 2 freie tage. heute und donnerstag. nachdem dieser schon mit terminen zum bersten voll ist musste der heutige für leidiges genutzt werden – sprich hausarbeit und ähliche dramen.

beim umschlichten des begehbaren schranks sind mir einige raritäten in die hände gefallen. zum einen witziges wie alte schulbücher und hefte. die religionshefte haben uns köstlich amüsiert. beim aufschlagen der mathematikbücher samt übungsbeispielen wusste ich nicht mehr genau ab welchem zeitpunkt des lesens der angabe ich früher losgeheult habe. heute hätte ich gleich plärren können – wie ich das je irgendwie handeln konnte ist mir ein rätsel.

ähnlich interessant war auch eine kiste mit dessous von früher. wozu ich die aufgehoben habe weiss ich nicht. wahrscheinlich hofft man ja immer dass man mal annähernd die form und figur erreicht die man damals schon als „furchtbar“ empfunden hat, rücklickend aber sagen kann dass man doch „granatenmässig“ dabei war. quasi kurz vor der bewerbung bei victoria secret. der zarte stoff und die angst vor der zerreisprobe haben mich vor torheiten geschützt und ich musste mich nicht zwischen rechter und linker körperhälfte entscheiden um zu versuchen den hauch von nichts überzuwerfen.

das räumen meines carports nach der aktion “ wir flicken die villa kunterbunt “ ist auch geglückt und ich harre dem nächsten sperrmülltermin.

das basenbaden hat auch wieder fahrt aufgenommen – musste ja ein weilchen ruhen. nur die 45 minuten  die es dauern soll habe ich nicht geschafft. mit handy kein problem, sinnlose spiele sind ja drauf bei denen man sich gerne in zeit und raum verliert. aber das neue handy ist mir noch zu wertvoll für meine schusselaktionen – habe ich doch u.a. schon mehrere bücher im wasser versenkt. der heutige lesestoff samt dem dessoukisterl haben mich allerdings wieder besonnen . habe ich doch von einer 83jährigen gelesen die täglich den hometrainer nutzt. meiner fungiert seit einem ewigen momentum als perfekter kleiderständer. aber ich habe eine fast schon flauschige turnmatte in übergrösse und in pink, ein thera-band und dvds. aufgrund der so und so senilen bettflucht läutet mein wecker  ab morgen täglich um 4:30 und dann heissts ran an den speck .zumindest der versuch ist da. denn kasteien ist für einen genussmenschen wie mich nicht drin.

Bildergebnis für zitat genuss

Kommentar verfassen