rotweingeschwängert

eine zeitlang war es hier ruhig… ich bitte um verzeihung oder verständnis. dafür war es im privatleben umso turbulenter. ich weiss gar nicht wo ich anfangen und aufhören soll – deswegen ein paar highlights und wellenbewegungen des lebens, letztere sind eher „tief“

die letzten wochen hatten viel unerfreuliches in sich – meine engsten freunde wissen bescheid – und alle haben wir die abgründe der menschlichen seele und kein ehrenhaftes verhalten kennenlernen müssen.das wäre die wellenbewegung zum absoluten tiefpunkt. #unten.positiv ist dass ich mich in dieser situation nun endlich besinnen konnte und gesehen habe was hinter der scheinfassade ist und gelernt habe. endgültig. das gibt mir extremen aufwind. denn ich weiss aus erfahrung dass nichts ungestraft bleibt.#oben

neu ist, ich habe mich nun mit neuen dienstzeiten auseinanderzusetzen was nicht immer einfach ist. 4 tage die woche von 8:45 bis 18:15 zu arbeiten.hin  und rückfahrt nicht berechnet samt parkplatzsuche und einkaufen und haushalt machen, kochen, termine einhalten geht ziemlich an die grenzen#unten. das ganze ist aber aufgrund einer von mir getroffenen entscheidung samt zustimmung des arbeitgebers absehbar #oben

ich habe es geschafft in meinem haus den letzten teil an negativen energien zu beseitigen und schaffe mir nach und nach ein zuhause das für mich heimelig und rückzugsort ist … hell, klar, strukturiert – vor allem von mir.das lernen die letzten 1 1/2 jahre war extrem hart,teilweise muss ich noch immer „kämpfen“ wenn jemand meint unwahrheiten zu verbreiten oder eigene unzulänglichkeiten durch präsenz zu ersetzen.

aber das leben hat seine eignen regeln und ich werde nach und nach belohnt weil ich die gebotenen prüfungen meisterhaft erledigt habe.

es werden noch geschichten folgen übers warten auf entscheidungen, den hass aufs bügeln und der freude über den amazon prime stick samt sinnlosen filmen wie „50 shades of grey“ die das einzige neue tor zur sexualität sind weil freundinnen dir männlichen kontakt „untersagen“ und du dich von fini in „sister finito“ umtaufst… aber von allem ein ander mal. ich süffel mal an meinem rotwein und denke mit schaudern und vergnügen , also voll wellenartig, an den letzten aktiven weltspartag … geht doch eine 30jährige ära zu ende ^^

 

Kommentar verfassen